Tagesplanung

tagesplaner

Warum eine Tagesplanung?

Nach den Osterferien bleiben die Schulen und Kindertageseinrichtungen weiterhin geschlossen. Es folgt wieder eine Zeit, die von außen wenig Struktur bietet, aber eine Vielzahl von Anforderungen verlangt. Die Alltagsstruktur für Sie und Ihre Familie muss also wieder von innen/ von ihnen selbst geschaffen werden. Homeschooling, Homeoffice, Arbeit, fehlende Betreuungsangebote… Lassen Sie sich nicht entmutigen! Sie haben schon drei dieser Wochen erfolgreich absolviert.

Hier ein paar Tipps, wie Sie und Ihre Kinder weiter motiviert den Tag angehen können:

  • Sammeln Sie jeden Abend mit allen Familienmitgliedern, was für den nächsten Tag zu erledigen ist.
  • Verteilen Sie die Aufgaben entsprechend der Fähigkeiten.
  • Achten Sie darauf, dass der Tag für alle ausgewogen ist.
  • Jeder muss seine individuellen Aufgaben erledigen, die Kinder ihre Schulsachen, die Erwachsenen Arbeitsanforderungen, Einkäufe etc.
  • Haushalt, Freizeit, Bewegung/Sport und Familienzeit mit Spielen, Vorlesezeiten etc. können Sie so einplanen, dass jeder etwas beiträgt, aber auch auf seine Kosten kommt und jeder Tag einen besonderen Moment erhält.
  • Denken Sie auch an Pausen und das gemeinsame Mittagessen.
  • Versuchen Sie die Abläufe zeitlich so zu planen, wie es an einem normalen Schul-/ Arbeitstag auch laufen würde. Sie ermöglichen dadurch eine leichtere Umgewöhnung, wenn es wieder in einen normalen Alltag zurückgeht.

Haben Sie/ die Kinder ihre Aufgaben erledigen können? Wie ist es Ihnen damit gegangen? Sind Sie mit der Zeit gut klargekommen?

Anhand dieser Reflexion können Sie gemeinsam den nächsten Tag planen. Nichterledigtes kommt erneut auf den Tagesplan, weitere Aufgaben/ Anforderungen dazu. Damit Sie Ihre Planungen sichtbar machen können, haben wir uns an einer Vorlage versucht, die Sie jeden Tag für jedes Familienmitglied ausdrucken und ausfüllen können.

Wir hoffen, dass so nichts auf der Strecke bleibt. Außerdem wirken Tagesplaner sehr motivierend.

Sie geben ein ungemein gutes Gefühl, erledigte Aufgaben abzuhaken oder durchzustreichen.

Achten Sie darauf, dass keiner in Stress gerät. Denn dann sind die Ziele entweder zu groß oder aufgrund der individuellen Fähigkeiten überfordernd. Wir wünschen ganz viel Spaß damit! Wenn Sie etwas davon umgesetzt haben, dürfen Sie uns gerne ein Foto oder kurzes Feedback dazu Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download: Tagesplaner Vorlage

 

Ideen für den Haushalt - Wir sind EINE Familie und halten zusammen:

Alle Familienmitglieder, die jetzt mehr zu Hause sind, bekommen entsprechend ihres Alters oder ihrer Fähigkeiten Aufgaben im Haushalt zugeteilt, denn dies kann besonders zu diesen Zeiten auf alle Schultern verteilt werden. Auch auch hier gilt: wir halten jetzt alle zusammen! Sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder können sich in neuen Aufgaben ausprobieren und es kann sogar Spaß machen, dass jeder etwas Neues dabei lernt.

Ein paar Beispiele haben wir für Sie zusammengefasst:

  •  einzelne Zimmer besonders schön aufräumen
  • Kleiderschränke und Schubladen ausmisten
  • Spielzeug sortieren
  • Schulranzen putzen
  • Regale abstauben
  • Staubsaugen
  • Schuhe putzen
  • Schleifen binden üben
  • Müll trennen und rausbringen
  • Spülmaschine ausräumen
  • Geschirr mit der Hand waschen
  •  Essen planen und mitkochen (jeden Tag in einem anderen Team!)
  • Lieblingsrezepte in einem tollen Familienkochbuch sammeln
  • einen Kuchen backen
  • Fenster putzen
  • Betten beziehen
  • Wäsche auf- oder abhängen
  • Blumen pflanzen und gießen
  • Rasen mähen
  • Balkon schmücken
  • Fahrrad putzen
  • Keller ausmisten
  • Haustiere versorgen

Freizeit

  •  Bücher lesen
  • eigene Geschichten aufschreiben
  • Puzzles machen
  • mit Legosteinen etwas Tolles konstruieren
  • eine Murmelbahn aufbauen
  • die Eisenbahn rausholen
  • mit Playmobil spielen
  • Bügelperlenbilder gestalten
  • Tagebuch schreiben
  • kleine Aufmerksamkeiten gestalten wie z.B. eine Karte oder einen Brief an jemanden schreiben
  • bunten Regenbogen für das Fenster malen
  • einen Blumenstrauß pflücken
  • jemandem ein Lied vorsingen (z.B. Oma und Opa über das Telefon)
  • eine Geschichte vorlesen
  • einen Mutstein erstellen und ihn jemandem schenken
  • gemeinsam tanzen
  • ein Gedicht auswendig lernen und vortragen
  • einen guten Witz erzählen

 

Ideen für Bewegung/ Sport

Drinnen

  •  Liegestützen mit der ganzen Familie
  • Challange: Wer schafft die meisten Bauchaufzüge, Hampelmänner und Kniebeugen?
  • Yoga für Groß und Klein
  • Jonglieren lernen
  • Gewichte heben (können auch Safttüten sein)
  • Handstand üben

Draußen

  • Seil springen
  • eine gemeinsame Fahrradtour machen
  • Spaziergang unternehmen (z.B. zur Iller, um dort Steine zu sammeln und diese als Mutsteine zu bemalen)
  • einen Waldspaziergang machen und auf verschiedenes achten (z.B. Geräusche hören, blind führen, barfuß durch das Gras gehen)
  • Inliner fahren,
  • Trampolin hüpfen
  • Federball oder Tischtennis spielen

Familienzeit

  • alte Gesellschaftsspiele wieder neu entdecken und Spieleabende einführen
  • Fotoalben oder eine Fotoshow am PC vom z.B. letzten Urlaub ansehen
  • gemeinsam über Sorgen sprechen
  • Regeln für alle aufstellen und umsetzen
  • Zeit für Feedback des Tages und Lob nehmen (sowohl kleine als auch große Ohren hören sooo gerne, was gut geklappt hat oder „Das machst du gut!“, „Ich hab dich lieb.“, „Du bist richtig toll!“), …
  • Vorlesezeiten einführen evtl. mit einem gemeinsamen Familienbuch, aus dem jeder abends eine Geschichte liest
  • gemeinsames Hörspiel anhören
  • gemeinsames Rätseln
  • Würfelspiele wie Kniffel, Mäxchen