traurig

Du hast viele Gedanken im Kopf und weißt nicht, wohin damit?

Dass jetzt zahlreiche Gedanken und Fragezeichen in deinem Kopf sind, verbindet dich mit anderen Menschen auf der ganzen Welt.

Hier findest du Tipps, was du machen kannst:

Schreib` doch in ein Tagebuch. Deine Gedanken finden ihren Platz und du hast sie für heute sortiert und abgelegt. Vielleicht ist dir dann schon ein bisschen leichter. Außerdem kann es ja ganz spannend sein, später noch mal nachzulesen.

Wie Du ein Tagebuch selbst gestalten kannst, findest Du auf KREATIVE IDEEN.

Manche Sorgen werden nicht kleiner, wenn man sie nur aufschreibt. Sei mutig und sprich` mit jemandem darüber.

  • Rede mit Mama, Papa oder deinen Geschwistern.
  • Telefonier mit deiner Freundin/ deinem Freund oder ruf Oma, Opa oder andere Vertrauenspersonen an, die dir wichtig sind.
  • Wenn es leichter für dich ist mit jemand zu sprechen, der sich richtig gut mit Sorgen und Problemen von Kindern auskennt: wähle die 115. Lass` dich mit der „Sozialen Nummer“ verbinden. Hier sitzen Profis, die dir zuhören und dich unterstützen können.
  • Oder du wendest dich an die „Nummer gegen Kummer“, anonym und kostenlos unter 116111 Nummer gegen Kummer

Gib` dem Kummer keine Chance! Du bist nicht allein mit deinen Sorgen!

Die 115 ist von Montag bis Freitag von 7:30 bis 18:00 Uhr zu erreichen.

115